+49 221 920125-00

Zeit für den Aktiencrash ist noch nicht reif!

Soll es das jetzt gewesen sein mit dem Börsenanstieg seit 2009? Steht nun der Bärenmarkt vor der Tür, wie so mancher unkt? Wir glauben nicht daran, denn noch scheint die Zeit nicht reif. So fehlt für einen baldigen Ausverkauf ein wichtiges Element: die vorherige Euphorie. Selbst beim bisherigen Höchststand des DAX von 13.500 Zählern war von Begeisterung nicht das Geringste zu spüren. Auch der Anstieg des US-Markts, der sich bis in den September hinzog, verursachte keine Freudenstürme. Tatsache ist aber: Wir befinden uns in einem späten Stadium des Konjunkturzyklus - und da wachsen die Bäume am Aktienmarkt nicht mehr in den Himmel. Zudem lasten 2019 erst einmal dieselben politischen Unsicherheiten wie im Vorjahr auf den Märkten. Das reicht vom Handelskonflikt zwischen den USA und China über den eventuell harten Brexit bis hin zur unsicheren Zukunft Italiens und damit der Euro-Zone. Das Positive: Sollte es besser kommen als gedacht, bietet dies das Potenzial für eine starke Erleichterungs-Rallye. Bestenfalls könnte dies den DAX zu den avisierten 14.000 Punkten und den S&P 500 zur Marke von 3.000

Zählern führen - vorausgesetzt, die Politik trifft keine weiteren Fehlentscheidungen.