+49 221 920125-00

Gold und Silber: War‘s das jetzt endlich?

Noch vor Kurzem wollte wohl kaum jemand einen Pfifferling auf die Edelmetalle geben: Gold war vom Juni-Hoch um 13 % auf 1.180 Dollar abgestürzt, Silber sogar um 20 % auf 14 Dollar - das sind Zeiten, in denen sichaußer Hartgesottenen und echten Fans nur wenige Anleger für Edelmetalle begeistern wollen. Doch von eben diesen Marken haben sich Gold und Silber soeben in nur wenigen Tagen deutlich nach oben abgesetzt – Silber sogar um bis zu 6 %. Die Kursbilder sehen nun so aus, als ob nach dem jüngsten Abschwung endlich „der Boden drin sein könnte“. Bei den Edelmetallen wäre damit in den nächsten Monaten ein Anstieg um rund weitere 10 % möglich – bei Silber auf 16, bei Gold auf gut 1.300 Dollar. Voraussetzung: Zuerst müssen die nächsten Widerstände bei 15 Dollar (Silber) und 1.210 Dollar (Gold) erfolgreich aus dem Weg geräumt werden. Aus saisonaler Sicht haben die Edelmetalle eher Rücken- als Gegenwind: Im Herbst und Winter ist die Wahrscheinlichkeit für steigende Kurse recht hoch.